Die SEO Checkliste

Mit schon einfachen Anpassung verschaffst du deiner Website eine deutlich bessere Positionierung in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google.

1. Erstelle eine Sitemap

Sitemaps teilen Suchmaschinen mit, wo sie wichtige Inhalte auf Ihrer Website finden (die sie dann crawlen und indizieren können).

Dateiname: sitemap.xml

2. Erstelle eine robots.txt Datei und füge Sie zu deiner Seite hinzu

Eine “robots.txt” Datei zeigt der Suchmaschine, welche Seiten deiner Website sie aufrufen kann und welche nicht. In der robots.txt Datei ist die sitemap.xml verlinkt in welcher die Info steht, wo die Seiten zu finden sind.

In der “robots.txt” Datei steht also welche Seiten indiziert werden sollen und welche nicht. Indizierte Seiten werden in den Suchergebnissen angezeigt. Dies ist hilfreich um z.B. Seiten mit Preisinformationen nicht beim direkten Aufruf zu erhalten.

3. Richte Google Analytics ein

Mit Google Analytics erhältst du zahlreiche Statistiken zu deiner Website. So erfährst du zum Beispiel wie viele Aufrufe du hast, welche Zielgruppe die meisten Seitenaufrufe generiert oder zu welchen Uhrzeit die meisten Aufrufe stattfinden. Diese Informationen kannst du nutzen um die Website zu optimieren und um deine online Werbeanzeigen besser auf deine Zielgruppe zuschneiden zu können.

4. Platziere Keywords auf deiner Website

Versetze dich in die Lage deines Kunden und bringe in Erfahrung welche Suchbefehle deine Zielgruppe verwenden könnte um auf deine Internetseite zu gelangen.

Platziere diese Keywords auf den einzelnen Seiten deiner Website.

Hilfe bietet dir der Google Keyword Planer: https://ads.google.com/home/tools/keyword-planner/

Verwende ebenso long-tail Keyword Variationen. Eine einfache Hilfe hierfür ist die Autovervollständigung deiner Google Suche. Tippe hier einfach mögliche Suchanfragen ein und schon erhältst du eine Reihe von nützlichen Suchanfragen welche du als long-tail Keywords testen kannst. 

5. Verwende kurze URLs

Seiten mit kurzen URLs werden besser bewertet und gelistet. Achte jedoch darauf, dass die URLs dennoch den Seiteninhalt sinnvoll beschreiben. Somit bekommt der Benutzer einen kleinen Einblick was diesen auf der Seite erwartet. 

6. Verwende moderne Bildvormate

Verwende für die Bilder auf deiner Website die optimalen Bildformate. Hierfür ist wichtig, dass Bilder mit vielen Details als JPG 2000 gespeichert werden und Illustrationen oder Grafiken mit transparenten Hintergrund als .png verwendet werden.

7. Titel und Alt-Tag spielen eine wichtige Rolle.

Benenne deine Bilder dem dargestellten Inhalt entsprechend. Der Alt-Tag ist für Suchmaschinen besonders wichtig. Dieser sollte ebenfalls dem angezeigten Inhalt entsprechen, wenn möglich könne hier auch Keywords deiner Website verwendet werden.

8. Komprimiere deine Bilder

Stelle sicher, dass deine Bilder keine unnötig große Auflösung haben, um die Ladezeit deiner Website so gering wie möglich zu halten.
Generell sollte keines deiner Bilder eine Größe von 200kb überschreiten.

Geht man also von einer Bildschirmauflösung von Full HD also 1920×1080 Pixel aus, so reicht bei einem Bild, welches nur ein drittel deines Bildschirms ausfüllt eine Auflösung von 640px breite.

9. Schreibe eine/n überzeugenden Seiten- Titel und Beschreibung

Mit einem verlockendem Titel und einer Beschreibung haben Sie hier die Chance potentielle Kunden auf Ihre Seite zu locken. Das Verwenden von Keywords in diesem Bereich ist bestimmt keine schlechte Idee, jedoch darf die Sinnhaftigkeit des Inhalts in der Beschreibung nicht verloren gehen.

10. Verwende h1 Überschriften mit Keywords auf deiner Website

h1 Überschriften solltest du für den Titel deiner einzelnen Seiten verwenden. Somit ermöglichst du dem Benutzer einen einfachen Überblick auf deiner Seite. Ebenso versicherst du dem Benutzer, dass er hier richtig ist wenn sein Suchbefehl im Titel zu lesen ist.

11. Verlinke auf relevante interne und externe Ressourcen

Stelle jedoch sicher, dass die Inhalte für den Benutzer relevant und qualitativ sind. Viele Links auf andere Seiten verbessern die Bewertung deiner Website von Google. Seiten mit vielen Links werden im Schnitt besser gelistet.